Startseite > Blog > Abmahnrisiko durch WordPress-Plugin ‘Subscribe to Comments’

Abmahnrisiko durch WordPress-Plugin ‘Subscribe to Comments’

Das WordPress-Magazin macht mit seinem Beitrag “Subscribe to comments” abgeschaltet darauf aufmerksam, dass die Leute vom Upload Magazin wegen dem WordPress Plugin “Subscribe to comments” abgemahnt worden sind.

Das Problem besteht darin, dass das WordPress-Plugin nicht die Mailadresse des Kommentarschreibers mittels des sog. Double-Opt-In-Verfahren verifiziert. Dadurch kann es vorkommen, dass ein Kommentarschreiber eine falsche Mailadresse angibt und das Häckchen für “Unterrichte mich über die folgenden Kommentare durch Email” setzt. Denkbar ist auch ein bösartiger Kommentarschreiber, der nur behauptet, dass der Kommentar nicht von ihm sei und er nun Kommentarspam bekommen hätte, die ihn zur Abmahnung berechtige.

Vorsorglich an dieser Stelle der Hinweis, das es selbst zum Double-Opt-In-Verfahren (noch?) keine einheitliche Rechtsprechung gibt. Einige Gerichte stufen bereits die Zusendung des Bestätigungslinks schon als unerwünschte E-Mail ein und geben somit einer Abmahnung recht. Allerdings scheint die Rechtsprechung erfreulicherweise überwiegend zur Zulässigkeit des Double-Opt-In-Verfahrens zu tendieren. Ein kleines Restrisiko bleibt also selbst bei diesem Verfahren.

Um dem Abmahnrisiko aus dem Weg zu gehen, haben das WordPress-Magazin und auch ich das WordPress-Plugin Subscribe to Comments vorsorglich abgeschaltet.

Als weniger abmahngefährdete Alternative wurde von mehreren Seiten zwar das WordPress-Plugin CommentMailer24 empfohlen, aber das soll leider laut Cywhale “definitiv mehrere verschiedene und schwerwiegende Sicherheitslücken” haben. Ferner läuft es wohl nicht unter der aktuellen WordPress-Version 2.6.2 als auch der noch in Entwicklung befindlichen Version 2.7 und es unterstützt keine Sprachdateien, so dass man die englischen Texte im Plugin übersetzen muss.

Schade! Wenn ich eine Alternative gefunden habe, werde ich hier natürlich darüber berichten.

Bleibt die Hoffnung, dass das WordPress-Plugin “Subscribe to Comments” mit dem Double-Opt-In-Verfahren und/oder der CommentMailer24 unter WordPress 2.6.2 sowie der künftigen Version 2.7 lauffähig gemacht wird sowie die dortigen Sicherheitslücken geschlossen werden.

Ich werde jedenfalls entsprechende “Wünsch-Dir-was”-Nachrichten bei den PlugIn-Autoren hinterlassen. Wäre schön, wenn das möglichst viele weitere WordPress-Nutzer ebenfalls machen.

Nachtrag

Hier noch ein paar weitere informative Links zu diesem Thema:

0 Kommentare

3 Pings

  1. Subscribe to comments und die einzige wirkliche Alternative - infogurke.de
  2. Wordpress Plugin wird zur Abmahnfalle « AdClicks-Agent.de
  3. Praxiswissen WordPress » Subscribe to Comments – die sichere Alternative

Hinterlasse eine Antwort

Deine Mailadresse bleibt geheim. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Kommentare prüfe ich grundsätzlich vor einem Freischalten!
Ich bitte um Verständnis für diese Spamschutz-Maßnahme.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Webseite veröffentlicht am Samstag, den 18. Oktober 2008, um 10:46 Uhr,
zuletzt geändert am Montag, den 31. Dezember 2012, um 23:27 Uhr.
Tags: , , , , ,


Statistik: 72 Seiten, 346 Blogartikel, 1.068 Schlagworte, 1.296 Kommentare, 128 Feedleser.
© 2002 - 2014 | WordPress - Mein Layout basiert auf YAML und wird durch Xtreme One angetrieben.