Startseite > Blog > FernUni Hagen wird zur Online-Uni

FernUni Hagen wird zur Online-Uni

Die FernUni Hagen wird mehr und mehr zu einer Online-Uni!

Belege?

Bitte sehr:

  • Bereits seit einigen Semestern werden beim Studiengang Bachelor of Laws (BoL) die meisten juristischen Module nicht nur als gedruckte Kurse, sondern zudem auch auf CD-ROM ausgeliefert.
  • Die Bearbeitung der Einsende- und Selbstkontrollarbeiten mit Multiple-Choice-Aufgaben muss zudem online unter http://www.fernuni-hagen.de/mks/lotse/ mit hochschulweitem FernUni-Account erfolgen und alternativ über die allgemeine Erfassungsmaske unter http://www.fernuni-hagen.de/mks/lotse/formular.shtml. Lediglich in begründeten Ausnahmefällen können Studierende im Wintersemester 2007/08 letztmalig die Lösung auf einem LOTSE-Erfassungsbogen per Post einsenden.
  • Seit dem Wintersemester 2007/08 werden die Lösungen der juristischen Einsendearbeiten nach dem Einsendetermin nur noch online als pdf-Dateien in der Lernumgebung Moodle unter https://moodle.fernuni-hagen.de zur Verfügung gestellt. Die Zusendung per Post erfolgt nicht mehr. In der Lernumgebung Moodle gibt es zudem Foren, Chats zu den einzelnen Modulen und auch der Virtuelle Mentor für die Module BGB I, II, III und IV, Herr Holzhauer ist nun dort zu finden.
  • Klausurbesprechungen und -vorbereitungsveranstaltungen werden inzwischen teilweise als Realplayer-Videostreams im Internet bereitgestellt (siehe beispielsweise unter http://www.fernuni-hagen.de/videostreaming/bru/).
  • Die Kursbelegung und Rückmeldung zum Studium kann ebenfalls online am virtuellen Arbeitsplatz unter https://vu.fernuni-hagen.de/lvuweb/lvu erfolgen.

Und das sind nur die aus meiner Sicht wesentlichen Online-Angebote der FernUni für die BoL-Studierenden, an die ich mich jetzt so aus dem Stehgreif erinnern kann. Selbstverständlich gibt es auch jede Menge Infos für Studierende und Interessenten als pdf-Dateien wie die neue BoL-Prüfungsordnung, aktuelle Informationen zu den Kursen, das Modulhandbuch und zu den Prüfungen und Klausuren.

Schließlich sei noch darauf hingewiesen, dass es schon lange ein privates Forum für die Studierenden der FernUniversität Hagen unter www.studienservice.de gibt, das ich nur wärmstens empfehlen kann.

8 Kommentare

  1. Sonja sagt:

    Empfindest du denn diese Veränderung eher als positiv oder negativ?

  2. Dieter sagt:

    Hallo Sonja,
    berechtigte Frage. Hatte die Bewertung unterlassen.

    Persönlich finde ich das in Ordnung und grundsätzlich positiv, weil ich damit nicht mehr so häufig zur Post muss, da unsere Poststelle keine Briefmarken mehr für private Post verkauft.

    Für Interessenten und Fernstudierende, die keinen Internetanschluss haben, ist das dagegen eine Studienhürde oder gar ein Hindernis. Meine Mutter hatte beispielsweise zeitweise auch an der FernUni studiert, aber hat keinen Internetanschluss und kennt sich auch nicht mit Internet aus.

  3. Spiele Freak sagt:

    Ich empfinde die Schritte dorthin als gut. Deutschland sollte offener werden und die Wege zur Uni direkter. Jeder sollte in der Bahn hingelegt werden einfach und schnell zu seinem Studi zu kommen, dann müssen wir auch keine Fachkräfte “importieren”. Ich finde es auch schade das Bildungspolitik kaum noch ein Wahlkampfthema ist, anscheint interessiert sich keiner mehr dafür.

  4. Name-gelöscht sagt:

    Online geht alles wesentlich schneller. Das ist ein Vorteil. Kann aber auch zu einem Nachteil grassieren. Man sollte also immer abwägen.

  5. Name-gelöscht sagt:

    @ Dieter

    Also das ein Student keinen Internetanschluss hat, kann ich nicht glauben…
    Damals bei Deiner Mutter kann ich ja noch verstehen, aber Heutzutage?

  6. Dieter sagt:

    Ein Computer und Internetzugang kosten Geld, auch wenn die Preise erfreulicherweise fallen.

    Studierende mit geringem Einkommen werden aufgrund schlechterer technischer Ausstattung benachteiligt und für Fernstudierende kann es je nach Wohnort auch Probleme mit der DSL-Bereitstellung geben.

    Zudem dürften es für einige ältere Fernstudierende auch ein eine technische Hürde sein.

    PS: SEO-Namen werden von mir gelöscht!

  7. Hartmann sagt:

    Meine Schwester möchte auch Wirtschaftsmathematik oder BWL an der Fernuni studieren. Sie möchte unbedingt an der Universität Bonn studieren, weil die Schwester ihrer Freundin dort auch
    erfolgreich studiert hat. Welche Vorteile bietet denn überhaupt das Fernstudium im Vergleich zum “normalen” Studium? Auf eine Antwort würde ich mich wirklich sehr freuen.

  8. Dieter sagt:

    @Hartmann
    Ich führe hier mal nur kurz die aus meiner Sicht (!) bestehenden Vorteile des Fernstudiums an der FernUni Hagen in Stichworten auf:
    – Kein überfüllter Hörsaal
    – In der Regel gute Kursmaterialien
    – Grundsätzlich freiere Zeiteinteilung als an eine Präsenz-Uni
    – (Noch?) frei von Studiengebühren
    – Einsatz von modernen Medien (z.B. Lernplattform Moodle)
    – Gutes privates Forum für Fernstudierende der FernUni (studienservice.de)

    Das war es mal auf die Schnelle. ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine Mailadresse bleibt geheim. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Kommentare prüfe ich grundsätzlich vor einem Freischalten!
Ich bitte um Verständnis für diese Spamschutz-Maßnahme.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Webseite veröffentlicht am Montag, den 15. Oktober 2007, um 22:07 Uhr,
zuletzt geändert am Sonntag, den 30. Dezember 2012, um 18:39 Uhr.
Tags: , , , , , , ,


Statistik: 72 Seiten, 346 Blogartikel, 1.068 Schlagworte, 1.296 Kommentare, 137 Feedleser.
© 2002 - 2014 | WordPress - Mein Layout basiert auf YAML und wird durch Xtreme One angetrieben.