Startseite > Blog > WordPress > Website mit Xtreme One 1.3 aktualisiert

Website mit Xtreme One 1.3 aktualisiert

Die neue Version 1.3 des hier eingesetzten WordPress-Frameworks Xtreme One ist am 7. September 2011 veröffentlicht worden. Die größten Änderungen können dem Artikel “Xtreme One 1.3 released” entnommen werden.

Auf bluelight-rock.de sowie hier setze ich Xtreme One ein. Genial an Xtreme One ist nicht nur das darunter befindliche (X)HTML/CSS-Framework YAML, sondern sind auch dessen intelligente Einbindung in WordPress, die vielen nützlichen WordPress-Widgets sowie der hervorragende Support.

Die Entwickler haben ein offenes Ohr für Wünsche, Anregungen und Vorschläge der Anwender. Technisch machbare und sinnvolle Änderungen und Ergänzungen sind dann regelmäßig in einer der nächsten Versionen enthalten. So diesmal unter anderem auch auch mein Vorschlag den Hauptinhalt (Content) in die erste Spalte im Quelltext schreiben zu können. Dies hat folgende Vorteile: Die Robots der Suchmaschinen stoßen beim Crawlen relativ früh im Quelltext auf den Inhalt. Bei kleinen Ausgabegeräten wie Smartphones kommt bei einer linearisierten Darstellung der Hauptinhalt vor dem Inhalt der Sidebar.

Das Ganze ist sehr geschickt im Backend von Xtreme One gelöst. Setzt man den Haken bei “Generiere Markup mit Inhalt an erster Stelle”, dann passen sich die nachfolgenden Auswahlmöglichkeiten automatisch an. Da haben sich die Entwickler eine benutzerfreundliche Umsetzung ausgedacht. Perfekt! Systembedingt gibt es hierfür “lediglich” sechs (zusätzliche) Layouts und Einschränkungen bei der Auswahl der Maßeinheit für die Spalte, die bei flexiblen Layouts Anpassungen erforderlich machen können. Konkret: Während ich mir bei bluelight-rock.de das Design anpassen müsste, da ich dort die rechte Spalte (Sidebar) in der Maßeinheit em definiert habe, passt es hier mit der in % definierten rechten Spalte wunderbar.

Die erforderlichen Anpassungen in der CSS-Datei themes.css meines Childthemes hielten sich in Grenzen. Ein paar Außenabstände (margin) musste ich anpassen und einen negativen Nebeneffekt des globalen Clearings auf gefloatete Elemente in der rechten Spalte (Sidebar) beseitigen. Konkret trat das Problem bei der Auflistung der TOP Kommentatoren auf. Diese ist hier mit dem WordPress-Plugin Top Contributors realisiert (siehe hierzu auch meinen Blogbeitrag “TOP Kommentatoren auf dieter-welzel.de“).

In der hervorragenden Dokumentation von YAML fand ich die Lösung dieses Problems: Das Elternelement des ungewollt global gefloateten Elements wird mit der in YAML enthaltenen CSS-Klasse floatbox versehen bzw. das Elternelement erhält die darin enthaltene CSS-Anweisung display: table; width: 100%;  (siehe die Demonstration zu Global Clear sowie die Dokumentation zur Funktionsweise von floats im Detail).

Darüber hinaus nutze ich hier beim Xtreme Social Links Widget bereits die neu hinzugekommene Erweiterung um Google+. Damit gibt es nun einen für die Besucher direkten Link zu meinen Beiträgen bei Google+.

Ein herzliches Dankeschön an die Entwickler von Xtreme One und YAML. Ich kann beide Frameworks uneingeschränkt empfehlen.

Die weiteren vielfältigen Neuerungen in Xtreme One werde ich bei Gelegenheit auch noch ausprobieren.

Nachtrag:

Fast hätte ich noch vergessen zu erwähnen, dass

  • nun auch nur noch die Javascripte von Xtreme One geladen werden, die auf der jeweiligen Seite benötigt werden, sowie
  • eine eigene Sprachdatei mitgeliefert wird, mit der ich mit dem WordPress-Plugin CodeStyling Localization beispielsweise Tags in Schlagworte umbenennen kann.
Website zum WordPress-Framework Xtreme One

Xtreme One 1.3


Lesezeichen hinzufügen

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • Linkarena
  • MisterWong
  • Y!GG

5 Kommentare

  1. Klaus sagt:

    Hallo Dieter,

    das Umstellen auf die neue Version hat ja bestens funktioniert. Am Design hat sich jedenfalls nichts verschlechtert.

    Ich habe allerdings im Qualidator feststellen müssen, dass ein paar Fehler mehr aufgelistet werden als vorher:
    1. Spaghetti-Markup
    2. Explizite Bezeichnung von Eingabefeldern und Auswahlmenüs

    Übrigens ich habe die Analyse Deiner Website nicht angestossen, das Resultat war bereits heute morgen sichtbar. Mir war nur negativ aufgefallen, dass Deine Seite nicht mehr so hoch bewertet wurde. Eigentlich wollte ich nur sehen was meine Seite macht.

    Herzliche Grüße und viel Erfolg beim Fehler ausbügeln
    Klaus

    • Dieter sagt:

      Guten Morgen Klaus,

      habe auch heute morgen diese beiden zusätzlichen Warnungen beim Qualidator festgestellt. Werde mal in den nächsten Tagen die Ursache(n) analysieren.

      Das Ranking Deiner Website beim Qualidator hat sich dagegen weiter verbessert. Sie ist nun auch in den TOP 10 und direkt hinter http://www.dieter-welzel.de. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für Deinen Hinweis.

      Herzliche Grüße zurück
      Dieter

    • Dieter sagt:

      Guten Morgen Klaus,

      die beiden Warnungen scheinen nicht durch Codeprobleme der neuen Version 1.3 von Xtreme One, sondern durch den Qualidator hervorgerufen worden zu sein.

      Anscheinend wurden nun auch Seiten mit dem Kommentarformular vom Qualidator bei den getesteten Seiten erfasst. Vermutlich hat der Qualidator die Anzahl der untersuchten Seiten erhöht oder die Reihenfolge der Seiten, die er überprüft, geändert.

      Wie auch immer, ich habe bei einem Großteil der statischen Seiten nun das Kommentarformular entfernt, das dort eh nicht genutzt wurde. Und siehe da, die beiden Warnungen waren bei einer aktuellen Überprüfungen wieder weg. Morgen sollte http://www.dieter-welzel.de erneut die Gesamtbewertung von 98,5% beim Qualidator aufweisen.

      Woher die Warnungen kamen, habe ich übrigens durch den Qualidator SiteAnalyzer festgestellt.

      Herzliche Grüße
      Dieter

  2. Klaus sagt:

    Hallo Dieter,

    freut mich, dass Du den Fehler gefunden hast.
    Die Tests mit dem Qualidator sind schon klasse.

    Eine schöne Restwoche wünscht
    Klaus

    • Dieter sagt:

      Hallo Klaus,

      der Qualidator unterscheidet zwischen Warnungen, Tipps und Hinweise. Die Abgrenzungskriterien dafür kenne ich nicht, aber es scheint wohl bezüglich der Bedeutung für das Qualidator-Ranking zu gelten, dass Warnungen schwerer als Tipps wirken und diese auch schwerer als Hinweise.

      Bei dem sog. Spaghetti-Markup geht es im konkreten Fall um zweimal style=”display: none” als CSS-Code im Kontaktformular. Besser wäre das natürlich in der externen CSS-Datei untergebracht, damit Markup und Gestaltung sauber getrennt sind. Ob das im konkreten Fall geht, weiß ich nicht. Es scheint aber standardmäßig in WordPress so zu sein und bedürfte wahrscheinlich eines Eingriffs in Core-Dateien von WordPress, so dass mit Updates die Änderung wieder überschrieben wäre. Ggf. könnte ein Ticket für eine Änderung durch die WordPress-Entwickler sinnvoll sein.

      Bei dem Fehlen einer expliziten Bezeichnung geht es wohl um eine angeblich fehlende Gruppierung mittels label beim Kontaktformular. Da muss ich bei Gelegenheit noch genauer analysieren, ob das im konkreten Fall auch sinnvoll ist.

      Auch Dir noch eine schöne Restwoche
      Dieter

Hinterlasse eine Antwort

Deine Mailadresse bleibt geheim. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Kommentare prüfe ich grundsätzlich vor einem Freischalten!
Ich bitte um Verständnis für diese Spamschutz-Maßnahme.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Webseite veröffentlicht am Sonntag, den 11. September 2011, um 16:00 Uhr,
zuletzt geändert am Montag, den 31. Dezember 2012, um 20:42 Uhr.
Schlagworte: , , , , , ,


Statistik: 72 Seiten, 346 Blogartikel, 1.068 Schlagworte, 1.288 Kommentare, 141 Feedleser.
© 2002 - 2014 | WordPress - Mein Layout basiert auf YAML und wird durch Xtreme One angetrieben.