Startseite > Blog > Google straft Umgruppierung beim Quelltext ab?

Google straft Umgruppierung beim Quelltext ab?

Google straft meine Website ab

Google Penalty

Letztes Wochenende habe ich hier meine WordPress-Installation auf das Theme-Framework Xtreme One 1.3 aktualisiert (siehe hierzu auch meinen Blogartikel „Website mit Xtreme One 1.3 aktualisiert„). Mit dieser neuen Version besteht erstmals die Möglichkeit auch den Hauptinhalt in die erste Spalte zu schreiben. Unter dem Gesichtspunkt der Suchmaschinenoptimierung (SEO) sowie für die lineare Darstellung bei kleineren Ausgabegeräten ist das grundsätzlich vorteilhaft.

Leider musste ich jedoch zwischenzeitlich feststellen, dass die Veränderung des Quelltextes, indem nun der Hauptinhalt in der ersten Spalte steht, dieser Website sehr wahrscheinlich eine Google-Strafe (penalty) bescherte. Bei meiner umfangreichen Website scheint das Google als Manipulation gewertet zu haben. Damit habe ich erst einmal das Gegenteil von dem Gewollten erreicht. Statt eines besseren Rankings bei den Suchergebnissen von Google und mehr Besuchern gibt es nun weniger Besucher, die über Google hierher finden. Der Absturz bei den Besucherzahlen bewegt sich bei ca. 50 bis 80%. Heftig, aber da meine Website schon lange, sprich etwa 10 Jahre besteht und ganz gut vernetzt ist, habe ich wenigstens noch hohe zweistellige Besucherzahlen pro Tag. Andernfalls wären die Auswirkungen wohl noch heftiger. Aufgrund der großen zeitlichen Nähe zwischen Änderung der Reihenfolge der Spalten im Quelltext und dem starken Rückgang der Besucherzahlen über Google vermute ich, dass hier ein automatischer Filter und nicht eine manuelle Überprüfung durch das Antispam-Team von Google ursächlich ist.

Wenigstens ist diese Website nicht aus dem Google-Index geflogen (sog. Delisting), denn mit site:www.dieter-welzel.de bekomme ich bei Google etwa 1090 Ergebnisse angezeigt. Ich vermute zwar eine Seiten-Zurückstufung, aber theoretisch könnte es auch eine umfängliche Keywords-Zurückstufung sein. Das Ganze ist jedoch sehr schwer zu erkennen. Näheres dazu kannst du in dem dreiteiligen Artikel Google Penalties bei sistrix.de nachlesen (Teil II, Teil III).

Eine Rücknahme der Änderung kommt für ich gleichwohl erst einmal nicht in Betracht. Ich wüsste nicht, dass ich etwas Verbotenes gemacht hätte. Die vorgenommene Änderung am Quelltext sorgt lediglich dafür, dass die Suchmaschinenrobots beim Crawlen dieser Website früher im Quelltext die Inhalte vorfinden und die rechte Spalte (Sidebar) mit der Navigation jetzt im Quelltext erst danach kommt. Auch nahm ich diese Optimierungsmaßnahme (Inhaltsspalte im Quelltext vor der Sidebar) nicht nur für die Suchmaschinenrobots vor, sondern auch für eine mögliche lineare Darstellung der Website für Besucher mit kleineren Ausgabegeräten.

Natürlich kann der zeitliche Zusammenhang zwischen der Änderung der Reihenfolge der Spalten im Quelltext und der deutlich geringeren Anzahl an Besuchern über Google ein Zufall sein. Gleichwohl ist es eher unwahrscheinlich, dass etwas anderes diese sehr deutliche Abnahme der Besucherzahlen verursachte. Google gibt, Google nimmt! Das ist der Nachteil des faktischen Monopols von Google als Suchmaschine in Deutschland. Deutsche Websites sind in hohem Maße extrem abhängig vom Ranking bei den Suchergebnissen von Google. Bleibt zu hoffen, dass dieses Monopol möglichst bald aufgebrochen wird.

Und hast Du auch schon eine vergleichbare Erfahrung mit Google gemacht oder hast einen Tipp für mich?

51 Kommentare

  1. Michael sagt:

    Man kann doch deine Änderungen mit einem Relaunch gleichsetzen. Wird man dafür auch bestraft?

    Manche Blogger wechseln alle paar Monate das Theme mit niemals indentischem Quelltext, was passiert dann?

    Wäre mal interessant zu erfahren, was die SEOs dazu sagen.

    • Dieter sagt:

      Hallo Michael,

      häufiger Wechsel des Themes kann in Sachen SEO negative Auswirkungen haben. Da kenne ich einen Fall aus der Blogger-Communitiy. Was da aber konkret der Auslöser war, dürfte auch das Geheimnis von Google bleiben.

      Vielen Dank für Deinen Tweet. Ich hoffe auch, dass sich auf meinen Blogbeitrag SEOs äußern.

      Beste Grüße
      Dieter

  2. Dirk sagt:

    Ich habe da ernsthafte Zweifel, dass die Änderung der Reihenfolge Deiner Inhalte im Quelltext in engerem Zusammenhang mit dem Besucherrückgang steht. Google hat während der letzten Wochen auch neue Suchfeatures ausgerollt, wodurch sich die Bewertung der Treffer verändert. Wenn sich im Code also kein kapitaler Bock versteckt, der eine Indizierung verhindert (und das bekommt man über die Webmaster-Tools raus), dann liegt die Ursache woanders.

    • Dieter sagt:

      Hallo Dirk,

      danke für Deine Einschätzung. Das Panda-Update zeigte keine Auswirkungen bei den Besucherzahlen meiner Webesites und die Besucherzahlen waren in den letzten Monaten in einer durchgehend dreistelligen Bandbreite pro Tag. Die große zeitliche Nähe zwischen Umstellung beim Layout/Theme und dem extrem starken Rückgang der Besucher, die über Google kommen, ist halt auffällig. Natürlich muss keine Kausalität vorliegen, nur ist mir auch noch keine andere Ursache eingefallen.

      Die Webmaster-Tools scheinen keine Auffälligkeiten zu zeigen. Da hatte ich auch nachgeschaut, es aber versäumt im Blogartikel zu erwähnen. Bin halt ratlos und froh, dass meine Website nicht nur über Google gefunden wird.

      Beste Grüße
      Dieter

    • Dieter sagt:

      Nachtrag
      Eine weitere Änderung fällt mir im Zusammenhang mit Xtreme One 1.3 jetzt doch ein: Ich habe den neuen Google+-Link ergänzt.

      Aber das wäre gerade zu grotesk, wenn das der Auslöser für den Filter wäre.

  3. Monika T-S sagt:

    Nee, die Umgruppierung im Quelltext ist es nicht.

    Diese totale Änderung hatte jedoch zur Folge, dass der Googlebot ganz tief in Deine Seite ging und dort schlug dann der Panda zu,
    suche nach PandaUpdate bei Google und Du wirst fündig.

    Google hat noch niemals Änderungen im DOM bestraft, das ist unlogisch.

    Woran ich an Deiner Stell arbeiten würde ist die Performance 60 von 100 liefert derzeit PageSpeed, das ist eindeutig zu langsam.

    Du könntest zb in der Sidebar das Blogarchiv killen => hat wirklich schon jemand danach gesucht was Du im Jahr xyz Monat xyz geschrieben hast?

    Die ganzen Statistiken unten ziehen auch die Performance runter

    und Inhalte aufräumen =>

    glaub mir die Änderung im Quelltext ist es niemals => da habe ich die letzten Jahre an die >60 Seiten so verändert unterschiedlicher Thematiken etc.

    • Dieter sagt:

      Hallo Monika,

      herzlichen Dank für Deine Einschätzung.

      Der von Dir skizzierte Zusammenhang von totale Änderung und Googlebot, der dann ganz tief in die Seite ging, klingt für mich leider sehr wahrscheinlich. Panda sollte Seiten mit qualitativ schlechtem Inhalt wie Linkfarmen abstrafen und eine relativ gute Trennschärfe aufweisen (siehe hierzu z.B. „Google Panda erreicht Deutschland“ im Blog von sistrix.de und die dortigen Kommentare). Von daher bin ich überrascht, dass nun vom 11. auf den 12.9., also einen Monat später, Panda bei mir zugeschlagen haben soll.

      Wie auch immer, das Blogarchiv habe ich entsprechend Deinem für mich nachvollziehbaren Vorschlag entfernt. Die Statistik möchte ich ungern entfernen und dürfte m.E. den Aufbau der Website auch nicht wesentlich verlangsamen. Nach dem Netzwerk von Firebug scheinen da eher die JavaScripte – insbesondere jQuery – so ihre Zeit zu brauchen. Auf http://www.webseiten-infos.de setze ich kein jQuery ein und diese WordPress-Seite lädt in der Regel auch deutlich schneller.

      Das PageSpeed-Addon für den Firefox zeigt mir übrigens einen Page Speed Score 90 von 100 an. Bei den Google Webmaster Tools bekomme ich angezeigt:

      Leistungsübersicht
      Im Durchschnitt benötigen Seiten auf Ihrer Website 2,0 Sekunden zum Laden (aktualisiert am 16.09.2011). Dies ist schneller als 69 % der Websites.

      Da macht sich aber auch bemerkbar, dass mit WordPress dynamische Webseiten unter dem Einsatz einer MySQL-Datenbank generiert und ausgeliefert werden. Als ich hier noch reine HTML-Seiten hatte, waren die Ladezeiten verständlicherweise besser. Etwas kompensiere ich das mit Cachen.

      Wo hast Du denn die 60 von 100 bei Page Speed her? Ich kann das nicht finden.

      Liebe Grüße und nochmals ganz herzlichen Dank
      Dieter

  4. Monika T-S sagt:

    Einfach auf der Seite getestet mittels Firebug.

    Panda ist kein einmaliges Update => es ist ein Prozess, dazu findet man in den Staaten mehr INFO
    und es ist sehr bedauerlich, dass überall nur kommuniziert wird es trifft Websites mit schlechtem Inhalt oder Linkfarmen, das ist einfach nicht wahr. 😉

    Bloß SEOs sind ja gemein, da sie mit irgendwas auch noch Brötchen verdienen wollen, und daher nicht alles was sie wissen rausgeben in ihre Blogs, => wer von seinem Wissen lebt kann sich das auch nicht leisten es nur herzuschenken.

    Ich gebe Dir folgende Tipps:
    Google fragt sich: welches Problem löst Deine Website?
    wie schnell findet das der User und hast Du dann auch sein Problem gelöst
    und Google kategorisiert Websites => in welche Kategorie fällt die Deine?

    Musik?
    Internet?
    Bildung?
    und Panda bedeutet eine einzige miese Unterseite und Du bist „unten“.

    • Dieter sagt:

      Hallo Monika,

      ok, wenn der Prozess Panda-Update auch bei bestehenden Websites erst später zuschlagen kann, dann hatte ich einen Monat „Glück“ oder jetzt „Pech“, je nach Betrachtungsweise.

      Wenn das Panda-Update sich negativ auf Websites mit mehreren Themen, sprich Kategorien auswirkt, dann müsste es einige thematisch vielseitige Blogs erwischt haben bzw. erwischen.

      Das Blöde ist, dass ich mich auf meiner privaten Website schlicht thematisch nicht einschränken will. Dafür gibt es für mich erfreulicherweise einfach zu viele interessante Themen.

      Ich habe keine Vorstellung, ob und ggf. welche einzelne Seiten hier die ganze Website runterziehen könnten. Ich pflege die Links regelmäßig, indem ich tote Links entferne bzw. ersetze. Auch Weiterleitung ersetze ich soweit möglich. Sitemap und Schlagwortwolke enthalten zwar sehr viele Links, aber sind als solche benannt. Damit sollte Google auch keine Probleme haben. Bleibt mir nur zu hoffen, dass ich mit weiteren neuen Blogartikeln und Aktualisierungen irgendwann wieder bei Google-Suchergebnissen besser ranke.

      Liebe Grüße
      Dieter

  5. Dirk sagt:

    Hallo Dieter,

    ich glaube, was Dir Monika versucht zu erklären ist, dass durch das Panda-Update Google einfach die Relevanz Deiner Inhalte anders einstuft als früher und Deine Seiten ggf. jetzt weiter hinten in den Trefferlisten erscheinen und deshalb weniger Besucher kommen.

    In den Webmastertools sollte man doch erkennen, mit welchem Suchbegriff man welchen Platz in den Trefferlisten belegt hat.

    Dirk

    • Dieter sagt:

      Hallo Dirk,

      danke! Es fällt mir zwar immer noch schwer zu glauben, dass der kräftige Besucherrückgang über Google wohl dem Panda-Update geschuldet sein dürfte, aber dies liegt einfach an der Größenordnung des Rückgangs.

      Ich habe zwar keine sistrix-Sichtbarkeitindex für meine Website, aber der Absturz dürfte hier beim Rückgang der Relevanz wohl einen Spitzenplatz darstellen.

      Die Suchbegriffe über die Webmastertools hatte ich mir mir bisher nie näher angeschaut. Die Suchbegriffe, mit denen die Besucher über Google auf diese Website kommen dagegen mit chCounter schon. Und das war halt eine sehr große Bandbreite.

      Ich kann mich ja glücklich schätzen, dass ich mit meiner Website nicht meinen Lebensunterhalt bestreite bzw. bestreiten muss. Ist zwar nicht schön, wenn weniger Besucher hier sind, aber tut mir auch nicht weh. Die Abhängigkeit von dem Monopolisten Google wird allerdings mal wieder deutlich. Wie schon im Artikel geschrieben: Google gibt, Google nimmt!

      Beste Grüße
      Dieter

  6. Michael sagt:

    Hey Dieter,

    lass den Kopf nicht hängen. Wir mußten wegen einer saublöden Funktionsänderung der WordPress Developer für die WP Version 3.3 unsere Köpfe anstrengen. Die v1.4 wird nach dem WordCamp kommen und hat optionale Gzip Komprimierung für unsere Javascripts und Stylesheets. Da machst du es halt durch Pagespeed wieder gut 😉

    • Dieter sagt:

      Hallo Micha,

      danke! Lasse den Kopf bestimmt nicht hängen, aber bin natürlich schon ganz heiß auf die Version 1.4 von Xtreme One.

      Ich nutze ja schon über die .htaccess-Datei die Möglichkeit Dateien mit den Endungen js, css, html, htm|, php, xml, ico Gzip komprimiert auszuliefern. Werde natürlich schauen, ob es mit Eurer optionalen Gzip Komprimierung eine bessere Pagespeed gibt. Sowohl Page Speed als auch YSlow bescheinigen mir in Sachen Geschwindigkeitsoptimierung gute Werte (laut GTmetrix.com 95% und 88%). Wichtige Techniken wie beispielsweise Sprites und das Zusammenfassen von JavaScripte und CSS-Dateien sowie Cachen setze ich so gut ich kann ein.

      Schau mer mal, was sich da noch verbessern lässt.

      Liebe Grüße
      Dieter

  7. Dieter sagt:

    Nachtrag:
    Obwohl der Besucherstrom über Google weiterhin auf niedrigem Niveau ist, gab es heute bereits jetzt über 100 Besucher.

    Irgendwie beruhigend für mich. 🙂

  8. Tanja sagt:

    @Dieter: Der Panda hat bereits im August so einige Blogs erwischt, die ein zu breites Themenspektrum zum Inhalt haben 🙁
    Nach meiner Erfahrung liegt der Besuchereinbruch bei zwischen 30 und 40%.

    Die 50-80% müssen nicht unbedingt nur vom Panda ausgelöst sein, oder sieht das Monika anders? In meinen Augen ist das etwas zuviel.

    Ansonsten kenne ich solche Penalties eigentlich nur von z.B. zu schnellem Backlinkaufbau mit Links, die man selbst setzen kann (socialz etc.).

    • Dieter sagt:

      @Tanja

      Der Panda hat bereits im August so einige Blogs erwischt, die ein zu breites Themenspektrum zum Inhalt haben

      Tja, bei mir hat es halt einen Monat länger gedauert, obwohl ich zwischenzeitlich auch schon gebloggt hatte und der Google-Bot aufgrund der Benachrichtigung über die neue XML-Sitemap mittels des WordPress-Plugins Google XML Sitemaps vorbeikam.

      Dass Google nun ein breites Themensprektrum abstraft, finde ich befremdlich. Soll es nur noch Websites mit Spezialthemen geben? Nur noch Spezialisten, aber keine Generalisten?

      Die 50-80% müssen nicht unbedingt nur vom Panda ausgelöst sein

      Ich hatte ja auch eine Penalty vermutet, weil laut chCounter halt die Besucher, die über Google kommen, deutlich eingebrochen sind. Im Übrigen scheint die Besucherzahl stabil geblieben zu sein. Habe jetzt mal bei chCounter den Anteil der Google-Referrer der letzten 100 Besucher sowie am 23. August mal manuell gezählt: 23 zu 54. Finde ich schon krass. Auch mit dem WordPress-Plugin Statify sehe ich deutlich den Einbruch der täglichen Besucherzahl zum 12. September.

      Eben habe ich mir auch noch die von meinem Webhoster bereitgestellten AWstats-Zahlen angeschaut und war überrascht. Dort konnte ich keinen Einbruch der Besucherzahlen sehen. Vielleicht hat es auch etwas damit zu tun wie Besucher gezählt werden. Seltsam ist das schon.

      In meinen Augen ist das etwas zuviel.

      In meinen Augen auch. U.a. deshalb tippte ich auch auf eine Abstrafung durch einen automatischen Filter.

      Ansonsten kenne ich solche Penalties eigentlich nur von z.B. zu schnellem Backlinkaufbau mit Links, die man selbst setzen kann (socialz etc.).

      Ich nutze zwar Social-Bookmarkdienste, Google+ und Twitter zum Bekanntmachen meiner Blogbeiträge, aber das war es auch. Das setze ich ein, wenn ich einen Blogbeitrag veröffentliche oder eventuell einen Tag später. Mehr aber auch nicht.

  9. Tanja sagt:

    @Dieter: Das sieht auf jeden Fall alles etwas seltsam aus. Meine 30-40% Einbruch sind GA Zahlen, wie es sich damit mit anderen Analysetools verhält, kann man natürlich nur schätzen. Ein jedes zählt ja anders.

    Auffallend ist auch das Datum. Im Netz war ja bisher von einem zweiten Panda-Lauf nicht die Rede. Der Panda soll ja angeblich alle 4-5 Wochen einmal drüber laufen (wird zumindest spekuliert). Der erste Panda Update hier in Deutschland war am 12. August. Dein Einbruch war am 12. September. Könnte also sein, dass Google diese unangenehme Tierchen jeden 12. des Monats übers deutsche Netz jagd…?

    Das mit einem zu breiten Themenspektrum ist auf jeden Fall nervig. Ich hab ja auch einiges wo es mich erwischt hat und bin nun generall am überlegen, was ich mache. Aufgeben, weitermachen, alles verändern… keine Ahnung. Spaß macht es in jeden Fall keinen mehr.
    Bis dato war das mit dem zu breiten Themenspektrum auch nur eine Vermutung, die ich aber schon mehrfach bestätigt bekam, u.a. auch hier von Monika. Wär es aber so bei Dir, dann müsste es Dich im August schon erwischt haben. Oder hast Du außer der HTML Struktur noch was inhaltlich gröberes verändert?

    Unterm Strich bleibt eigentlich immer nur: keiner weiß es wirklich, keiner kann sagen woran es wirklich liegt und man fischt im Prinzip immer nur im Trüben 🙁 Frag mich mal, was mich das seit Jahren ank…

    • Dieter sagt:

      @Tanja

      Meine 30-40% Einbruch sind GA Zahlen, wie es sich damit mit anderen Analysetools verhält, kann man natürlich nur schätzen. Ein jedes zählt ja anders.

      Tja, mein heftiger Einbruch wird von chCounter und Statify angezeigt. Da scheint sich das anders zählen nicht bemerkbar zu machen. Irritiert hat mich nur, dass AWstats keinen Einbruch anzeigt. Da frage ich mich schon was da AWstats überhaupt zählt.

      Der Panda soll ja angeblich alle 4-5 Wochen einmal drüber laufen (wird zumindest spekuliert).

      Sehr interessant, dass Panda alle 4 bis 5 Wochen zuschlagen soll/könnte. Da passt natürlich der 12. September voll dazu.

      Bis dato war das mit dem zu breiten Themenspektrum auch nur eine Vermutung, die ich aber schon mehrfach bestätigt bekam, u.a. auch hier von Monika. Wär es aber so bei Dir, dann müsste es Dich im August schon erwischt haben. Oder hast Du außer der HTML Struktur noch was inhaltlich gröberes verändert?

      Außer dem Vertauschen der Inhaltsspalte und der Sidebar habe ich keine Änderungen am Quelltext vorgenommen. Der Link zu meinen Beiträgen bei Google+ kam noch dazu, aber das war es dann auch. Ich verstehe es halt nicht, was ich verkehrt gemacht haben sollte.

      Unterm Strich bleibt eigentlich immer nur: keiner weiß es wirklich, keiner kann sagen woran es wirklich liegt und man fischt im Prinzip immer nur im Trüben

      Und man ist durch die Monopolstellung von Google diesem Suchmaschinenbetreiber alternativlos ausgeliefert. Aber das Thema hatten wir ja schon mal. Leider fehlen mir Know How und Ressourcen um Google Konkurrenz zu machen. Deshalb bleibt mir auch nichts anderes übrig als hier etwas zu ändern oder mit den geringeren Besucherzahlen durch Google zu leben. Bisher weigere ich mich einfach nach Google zu richten. Aber ich kann es mir auch erlauben, da ich nicht von meinem Webseiten lebe.

  10. Waelti sagt:

    Nun, vielleicht ist das ja Zufall – Anfang August geschrieben: Quicktags wieder aktiviert.

    Das kostet a) eben die knappe Sekunde Ladezeit und b) steht das Skript ganz weit oben im Text…

    (Nur zufällig gesehen.)

    LG

    • Dieter sagt:

      Danke für Deinen Hinweis. Die Ladezeit scheint in der Tat wieder darunter zu leiden. Grrr! Habe es mit dem Netzwerk des Firefox-Plugins Firebug getestet.

      Da ich aber die Quicktags schon Anfang August wieder aktiviert habe, ist es sehr unwahrscheinlich, dass dies dann erst Mitte September zu einem heftigen Verlust an Besuchern durch Google führt. Dies umso mehr, als die Ladezeit immer noch überdurchschnittlich gut ist. Gleichwohl überlege ich jetzt wieder die Quicktags rauszunehmen, sprich das WordPress-Plugin Comment Form Quicktags wieder zu deaktivieren. Speed matters, sprich Geschwindigkeit zählt!

  11. Waelti sagt:

    Moin Moin!

    Korrekt – wir wissen nicht, ob das etwas mit der Platzierung zu tun hat.
    M.E. kann das aber auch nicht zu 100% ausgeschlossen werden…

    Letztendlich können auch die zeitnahen Veränderungen mit was ganz anderem zu tun haben. Die Schlußfolgerung -> kurz nach Panda -> Veränderungen -> Ergo wegen Panda erscheint logisch. Kann aber auch Zufall sein. Wir können die „Wahrscheinlichkeiten“ nicht messen. Dazu ist zu wenig bekannt 🙁

    • Dieter sagt:

      Habe gerade die Quicktags entfernt. Schau mehr mal, ob das sich mittelfristig positiv auswirkt.

      Letztendlich bleibt es das übliche Try-and-Error-Spiel- 🙁

  12. Monika T-S sagt:

    Panda ist kein einmaliges Ding,

    und ja G mag fast nur mehr Spezialisten und dem nicht genug,

    bist in einer Kategorie abgestuft biste es in allen…

    dazu rät G manches in Subdomains auszulagern….

    +++
    ich sag jetzt nicht was ich davon halte, weil das wäre undamenhaftest 😉

    aber wie erwähnt, um es genau zu analysieren müßt man einige Stunden investieren…

    • Dieter sagt:

      dazu rät G manches in Subdomains auszulagern…

      Oha, und wie mache ich das mit WordPress? Für jede Kategorie eine Subdomain anlegen? Geht das überhaupt mit einem akzeptablen Aufwand?

  13. Waelti sagt:

    @Monika T-S
    „bist in einer Kategorie abgestuft biste es in allen…“

    hm, umkehrschluss:
    „fernuni hagen studiengebühren 2010“ = Platz 1 bei Google ?

    Das sieht dann nicht wie „abgestraft“ aus.

    • Dieter sagt:

      “fernuni hagen studiengebühren 2010″ = Platz 1 bei Google ?

      Naja, das ist eine Kombination von vier Schlüsselwörtern (Keywords). Viele Besucher bringt das im konkreten Fall nicht.

      Das sieht dann nicht wie “abgestraft” aus.

      Ne, Monika schrieb von Abstufungen in Kategorien, nicht davon, dass alle Keyword-Kombinationen von Webseiten dieser Domain abgestraft wurden. Ich habe ja auch noch Besucher über Google, aber halt deutlich weniger.

  14. Waelti sagt:

    Das mit den Kategorien ist schon klar. Nur
    2010
    Fernuni
    Hagen
    Studiengebühren
    als einzelnes Suchwort?

    Und wenn Besucher über Google kommen, dann kommen die über Suchbegriffe. Üblicherweise zusammengesetzte Suchbegriffe. Fast nie über einzelne Suchworte.
    (Wie die über „Kategorien“ kommen sollen ist mir nicht klar, das verstehe ich nicht. Suchbegriffe, die hier in einer Kategorie eingeordnet sind, das schon.)

    Interessant wäre einfach mal die Frage: Wo (mit welchen Begriffen) ist ein Einbruch? Alles andere ist im Nebel stochern.

  15. Tanja sagt:

    @Dieter und Monika: Ich hab die Domain hier gerade mal kurz durch die Searchmetrics Essential gejagd und das sieht mir so ganz und gar nicht nach einem Panda Opfer aus. Vom 31.07. bis 04.09. ging es steil bergauf in der Visibility (200 auf 405), seit dem 04.09. minimal runter. Alles in allem sehen „Panda Opfer“ anders aus.
    Einen starken Einbruch in der Visibility hattest Du zwischen Ende März und Anfang April (von 780 runter auf 360). Aber da gab es noch keinen Panda hier bei uns. Aktueller Seo Visibility Stand 402.

    Übrigens würde mich mal interessieren, was zwischen dem 20.03 und dem 03.04. diesen Jahres hier in Google DE war. Diesen starken Abfall in der Visibility in dieser Zeit habe ich schon bei mehreren Domains gesehen.

    • Waelti sagt:

      Hi Tanja,
      (lange Sommerpause?)
      Um den Zeitraum waren Änderungen Facebook/Twitter/Plus1 stärker einfliessen zu lassen. Wenn ich das richtig im Kopf habe.
      OT: Ja, bin wieder da

    • Dieter sagt:

      @Tanja und Waelti
      Sorry, dass ich erst jetzt auf Eure interessanten Kommentare reagiere, aber ich war heute bei dem schönen Spätsommertag im Phantasialand.

      Meine Besucherstatistik (chCounter) zeigt mir für Februar bis April 2011 einen deutlichen Besuchereinbruch an. Für September ist er nicht so krass, aber da begann der Einbruch auch erst am 12. September. Ursache ist für mich Kaffeesatz lesen. Meine erste Vermutung war eine Google-Abstrafung, aber die kann ja auch in Verbindung mit Panda stehen.

      Schau mer mal, ob nach drei Monaten wieder eine Erholung bei den Besucherzahlen über Google eintritt. Falls ja, dann war wohl das Panda-Update nicht der ausschlaggebende Faktor, der dann aber noch immer nicht gefunden wäre.

  16. Tanja sagt:

    @Waelti: Interessant wäre einfach mal die Frage: Wo (mit welchen Begriffen) ist ein Einbruch? Alles andere ist im Nebel stochern. Lt. Searchmetrics Essentials keine nennenswerten Änderungen in den Rankings 😉 Ich bin jetzt bis Anfang August zurückgegangen und bis auf 1 bis 5 normale Schwankungen pro Woche ist nichts zu sehen. Die aktuelle Woche ist er z.B. mit „google maps routenplaner“ von Platz 10 auf Platz 21 gefallen. Das ist aber auch das höchste was in den letzten Wochen zu finden ist an Ranking-Einbrüchen.

    • Waelti sagt:

      @Tanja
      Thx, zu ähnlichen Ergebnissen bin ich auch gekommen. Fallen mir (im Moment) nur noch sehr unwahrscheinliche Erklärungen ein. Vielleicht kommt ja die nächsten Wochen ein „Eureka“? LG

    • Dieter sagt:

      @Tanja
      Wenn es keine nennenswerten Änderungen in den Rankings gab, dann frage ich mich umso mehr, wieso die Besucherzahlen über Google so massiv einbrechen konnten.

      Ich versteh es nicht. Wenn ein Filter von Google zugeschlagen hätte (Penalty), dann hätten meine Seiten doch aus dem Suchindex verschwinden müssen oder zumindest die Rankings um einen bestimmte Anzahl von Plätzen (z.B. 20) nach hinten durchgereicht werden müssen. Alles sehr seltsam.

      @Waelti
      Was ist bitte „Eureka“?
      Ist das ein Insider?
      Ich habe dazu über Google bei YouTube nur Folgendes gefunden: Google I/O Sandbox Case Study: Eureka Streams

  17. Waelti sagt:

    @dieter
    wenn ich auch kommentare vor dem senden kontroll-lesen würde, hätte ich „heureka“ draus gemacht. das wäre dann klar gewesen 🙂
    so hat das, für diesen fall, eben keiner gefunden.
    (sry.)

    • Dieter sagt:

      @Waelti
      Danke für Deine nachträgliche Korrektur.

      Ich hab´s gefunden. 😉
      Leider nur die Bedeutung von Heureka. 🙁

      Bin gespannt, ob sich die Besucherzahlen nach drei Monaten – wie beim letzten Mal hier – wieder erholen.

  18. edison sagt:

    Ich dachte bis vor kurzem auch das Google meine Site irgendwie künstlich nach unten drückt. Jetzt hat es sich wieder etwas erholt. Der große Schock kam gestern, denn da gab es wohl mal wieder einen Google Dance. 😉
    Von Seite 1 auf Seite 16 und alle paar Minuten was anderes. Bin echt happy, dass jetzt alles wieder normal ist. Hab das Gefühl das seitens Google bald wieder was auf uns zu kommt…

    • Dieter sagt:

      Inzwischen halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass diese Website hier ein Opfer des Panda-Updates wurde. Ein Google-Dance ist mir in letzter Zeit nicht aufgefallen, allerdings schau ich mir den PR meiner Webseiten auch selten an, so dass das auch an mir vorbeigegangen sein könnte.

  19. Jörg sagt:

    Hallo Dieter,

    ich verstehe nicht warum Google einen für so eine Änderung abstrafen sollte? Ich hatte das in den Kommentaren auf deinen Beitrag irgendwo gelesen. Für mich ist es auch eine Art Relaunch und aus SEO-Sicht werden ja auch Webpräsenzen, welche nicht SEO konform sind mit einem Relaunch der Website neu aufgelegt. Also ändern wir ja in der On-Page Optimierung ja ebenfalls den Code oder?

    • Dieter sagt:

      Hallo Jörg,

      das Panda-Update straft offensichtlich nicht nur Linkfarmen, sondern auch thematisch breit aufgestellte Blogs ab.

      Die Optimierung des Quellcodes hatte bei dieser Abstrafung wohl keine Rolle gespielt.

      Gruß
      Dieter

  20. Ulli sagt:

    Der Code sollte in der OnPage-Optimierung geändert werden, das stimmt. Ich kann mir nur vorstellen, dass bei einer zu häufigen Abänderung die Themenrelevanz geschwächt wird und somit dieser wichtige Aspekt von Google als negativ eingestuft wird.

  21. Waelti sagt:

    Hallo Dieter,
    ist zwar der 1. April, trotzdem ernst gemeint:

    Nein, ich glaube immer noch nicht an ein Penalty. Mich hat es beispielsweise am 24.01. erwischt, die Zugriffszahlen sind gefallen wie ein Stein. Ich rede da nicht von 50-80% – eher so von 80 bis etwas über 90% 🙁
    Bei einigen Suchbegriffen (die mir mal wichtig waren und um die ich ‚gekämpft‘ habe) bin ich immer noch gut platziert.
    Und ja, ich habe an der Struktur des Blogs ein bisschen gedreht…

    Fakt ist (bei mir): so etwa 5 Wortkombinationen waren meine Haupt-Trafficbringer. Und die sind, nu, nicht mehr besonders relevant bei Google.
    Für mich ebenfalls interessant: diese 5 Kombinationen hatten auch nicht wirklich zum Thema gepasst., das waren Außenseiter. Irgendwann hat das auch Google gemerkt.

    Ich sehe das anders rum: eine Zeitlang hatte ich mit den Begriffen „Glück“. Und durch die Änderungen ist der Tante dann klar geworden dass dieses Glück nicht ganz verdient ist. So etwa 🙁
    LG

    • Dieter sagt:

      Hallo Waelti,

      auch von mir ernst gemeint:
      Das tut mir leid für Dich, dass Deine Zugriffszahlen so abgestürzt sind.

      Allerdings wunderte ich mich über Deine versuchte Gegenmaßnahme:
      Löschen von etwa 80 Artikeln, die nicht viel mit dem Wunschthema zu tun hatten. Andere haben bei mehreren Themen diese dann in eigene Domains mit Weiterleitungen ausgelagert und von Monika gab es hier ja den Hinweis, dass es eventuell etwas bringen könnte, wenn man für die verschiedenen Kategorien Subdomains einrichtet.

      Ich habe Deinen Kommentar zum Anlass genommen noch einmal meine Zugriffszahlen mit chCounter anzusehen. Das Ergebnis: Monatlich etwas über 2.000 Besucher. Bis Anfang 2011 hatte ich immer über 6.000 Besucher/Monat.

      Vielleicht sollte ich mal wieder bloggen und dann mal schauen, ob sich das positiv auswirkt. Schaden dürfte es kaum noch können. 😉

      Ich drücke Dir die Daumen, dass Deine Besucherzahlen wieder besser werden.

      Beste Grüße
      Dieter

  22. Waelti sagt:

    @Dieter
    Ja nun, ich würde heute die Artikel auch nicht mehr löschen, geht auch anders. Dat is aber Schnee von gestern.

    Jedenfalls war das (der Absturz) für mich eine ganz wichtige Sache: da nun die Zahlen eh‘ schon im Keller waren/sind habe ich eine ganze Menge Dinge ausprobiert. Und sehr viel dabei gelernt, war ganz spannend.

    Die Zahlen steigen schon wieder, da habe ich keine Zweifel. „Problem“ nun: nach dem letzten Stand der Änderungen und der Entscheidung „das bleibt jetzt mal so“ werde ich wohl so 3-6 Wochen warten müssen. Vorher ist eine einigermaßen sinnvolle Beurteilung m.E. nicht möglich. An der „internen Struktur“ ist aber auch garnix mehr so, wie noch vor 4 Wochen.

    Liebe Grüße
    Waelti

    • Dieter sagt:

      Hallo Waelti,

      ich habe hier außer WordPress-, Plugin- und Xtreme One-Updates sowie Linkpflege sogar über 6 Monate nichts mehr getan, sprich keinen Blogbeitrag mehr veröffentlicht. Das wird sich aber demnächst wieder ändern. Die Winterschlafzeit ist jetzt bald rum. 😉

      Deine Auffassung, dass man dann erst mal ein paar Wochen warten muss, ob sich Änderungen bei den Besucherzahlen über Google auswirken teile ich. Es ist ja nicht damit getan, dass der Google-Bot vorbeikommt. Die Änderungen müssen auch in den Google-Index und sich bei den SERPs auswirken.

      Liebe Grüße zurück
      Dieter

  23. Michael sagt:

    Hallöchen,

    auch ich habe durch Änderungen am Quelltext Besucherzahlen verloren. Dabei habe ich nur Veränderungen vorgenommen, um den Pagespeed zu erhöhen, da ich gelesen hatte, dass man wenn die Seite schneller ist auch bessere Ränking erfährt. So habe ich gebastelt und verändert, bis die statt 10 sec. noch 4 sec. benötigt. Seit Ende September sind meine Besucher um 80% eingebrochen und aktuelle Beiträge wurden erst 3-4 Tage nach Veröffentlichung indiziert. Warum das so ist keine Ahnung.

    Grüße Micha

    • Dieter sagt:

      Tja Micha,
      Google gibt und Google nimmt. Die Ladegeschwindigkeit einer Website ist nur einer von rund 200 Kriterien, die sich bei Google auf das Ranking auswirken. Und dann gibt es ja auch immer wieder Änderungen von Google an den Kriterien. Wollen wir mal für unsere Websites hoffen, dass Google demnächst wieder mehr gibt als nimmt.

      Grüße zurück
      Dieter

  24. Sandra sagt:

    Mittlerweile ist ja ein ganzes Jahr vergangen… – wie sind die Zahlen nun, haben sie sich erholt, oder konntest Du noch weitere Erkenntnisse gewinnen warum das so war/ist… – ich habe vor ein paar Wochen auf einem meiner Projekte auch das Theme komplett umgestellt und hab (zum Glück) nur ne leichte Delle gehabt, mittlerweile aber sogar bessere Zahlen wie vorher – und dafür hatte ich das ja gemacht..

    • Dieter sagt:

      Die Besucherzahlen des letzten Jahres sind nicht vergleichbar mit den vorhergehenden Jahren, weil ich deutlich weniger gebloggt habe. Schau mer mal, wie es sich entwickelt, wenn ich wieder mehr blogge. Das habe ich mir zumindest für das nächste Jahr vorgenommen. 🙂

  25. sascha sagt:

    Hallo,
    ich hab mal eine Frage. Ich nutze derzeit auf einen Blog das Arras Theme und wollte auf ein Schöneres wechseln, vielleicht Responsive..
    Kann es mir jetzt passieren, dass auf diesen Wechsel ich einen Abfall meiner Seite regestrieren werde?
    Laut Aussagen soll das responsive Theme eigentlich SEO-technisch viel besser sein?? Wär cool, wenn mir wer helfen könnte.
    Grüße

    • Dieter sagt:

      Hallo Sascha,
      wenn das neue Theme keine versteckten Links enthält, ordentlichen Quellcode erzeugt und Du nicht häufig das Theme wechselst, sollte es keine Probleme mit dem Ranking bei den Suchmaschinen geben. Eine Garantie dafür wird Dir aber auch niemand geben können.
      Grüße zurück
      Dieter

Hinterlasse eine Antwort

Deine Mailadresse bleibt geheim. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Kommentare prüfe ich grundsätzlich vor einem Freischalten!
Ich bitte um Verständnis für diese Spamschutz-Maßnahme.

Webseite veröffentlicht am Samstag, den 17. September 2011, um 12:06 Uhr,
zuletzt geändert am Samstag, den 18. Juni 2016, um 11:51 Uhr.
Tags: , , , , , , , ,


Statistik: 71 Seiten, 346 Blogartikel, 1.069 Schlagworte, 1.311 Kommentare.
© 2002 - 2017 | WordPress - Mein Layout basiert auf YAML und wird durch Xtreme One angetrieben. 
Diese Website setzt Cookies ein (Datenschutz). Wenn Du diese Website weiterhin besuchst, erklärst Du Dich mit deren Verwendung einverstanden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen