Startseite > Blog > Website mit Xtreme One 1.4.5 aktualisiert

Website mit Xtreme One 1.4.5 aktualisiert

Diese Website läuft inzwischen mit WordPress 3.3.1 und dem auf YAML basierenden Xtreme One 1.4.5. Zuletzt hatte ich über die Aktualisierung von Xtreme One auf die Version 1.3 berichtet (siehe hierzu den Blogbeitrag Website mit Xtreme One 1.3 aktualisiert). Über die problemlose Aktualisierung auf die Version 1.4 berichtete ich nicht. Mir war zugegebenermaßen etwas die Lust am Bloggen vergangen, nachdem die Besucherzahlen massiv eingebrochen waren (siehe hierzu den Blogbeitrag Google straft Umgruppierung beim Quelltext ab? und die dortige Diskussion. Danach muss ich wohl davon ausgehen, dass diese Website Opfer des Panda-Updates von Google wurde, dass leider nicht nur Linkfarmen getroffen hat, sondern auch thematisch breit aufgestellte Blogs/Websites, also auch dieter-welzel.de.

Wie auch immer, ich gedenke wieder zu bloggen, auch wenn die Besucherzahlen gesunken sind.

Zurück zu Xtreme One 1.4.5. Die Aktualisierung von der Version 1.4 auf 1.4.5 beeinflusste hier seltsamerweise den vertikalen Abstand des Headertextes (h1) nach oben negativ. Dies konnte ich aber mit Hilfe von Firebug und meinen CSS-Kenntnissen korrigieren. Eine entsprechende Anpassung von padding-top: 1em; brachte den gewünschten Erfolg. Das gleiche Phänomen hatte ich übrigens auch beim Aktualisieren auf Xtreme One 1.4.5 auf der Website Bluelight-Rock.de.

Über die Neuerungen (Bugfixes und neuen Funktionen) der Version 1.4.5 und 1.4 gibt es Infos von den Entwicklern auf den Seiten Xtreme One WordPress Framework 1.4.5 und Xtreme One 1.4 released, so dass ich mir deren Wiederholung hier spare.

Website zum WordPress-Framework Xtreme One

Xtreme One 1.4.5

Ich bin von dem Gespann WordPress und Xtreme One begeistert und kannte den „Chefentwickler“ Michael Preuß von den beiden letzten WordCamps in Deutschland (2010 in Berlin sowie 2011 in Köln) persönlich. Leider ist er vor einigen Wochen für mich überraschend und viel zu früh verstorben (siehe hierzu Na Zauberer, was hast du diesmal gebaut ? und We’ve Lost A Very Good Friend, WordPress Enthusiast And An Important Part Of WPEngineer!). Sein Lebenswerk Xtreme One werden in seinem Sinne seine Freunde Heiko Rabe und Alex Frison zusammen mit Michaels Frau fortführen. Für mich ist selbstverständlich, dass ich Xtreme One solange wie möglich nutze und auch auf diese Weise Micha gedenke.

Der Erfinder von Xtreme One: Michael Preuß

Michael Preuß

7 Kommentare

  1. Christoph sagt:

    Interessant, das Xtreme One Theme kannte ich noch gar nicht. Ich hab derzeit ein sehr minimalistisches Theme, aber ich hab mich schon öfter gefragt, ob so ein Premium Theme vielleicht doch schneller lädt. Hast du da mal verglichen oder getestet?

    • Dieter sagt:

      Hallo Christoph,

      Xtreme One ist nicht nur ein Premium Theme, sondern ein WordPress Framework, das auf YAML basiert.

      Was die Ladegeschindigkeit betrifft, habe ich direkte Vergleichsmöglichkeiten mit den auf anderen Webseiten von mir eingesetzten bzw. ausprobierten kostenlosen Themes Blitzblank, YAML Green, YAML Coffee Theme und Mystique. Während die ersten drei Themes ebenfalls auf YAML basieren und ebenfalls schon eine relativ kurze Ladezeit aufwiesen, war das beim Mystique nicht der Fall. Das Theme hat zwar schöne optische Effekte, aber durch große Grafikdateien und viele http-Requests eine deutlich höhere Ladezeit aufgewiesen.

      Xtreme One verfügt im Gegensatz zu allen hier genannten Themes über einige wertvolle und hilfreiche Möglichkeiten der Geschwindigkeitsoptimierung im Backend. Ich nutze diese hier und das Ladeverhalten dieser Website sollte trotz Shared Hosting noch akzeptabel sein.

      Ich kann Dir auch aus Geschwindigkeitsgründen das WordPress Framework Xtreme One nur Wärmstens empfehlen. Es und der damit verbundene Support im Forum sind die Einmalinvestition wert.

      Beste Grüße
      Dieter
      PS: Der Link führte auf eine Website, die nicht Dich als Inhaber auswies. Deshalb habe ich den Link entfernt. Da bin ich konsequent.

  2. Christoph sagt:

    Danke für die ausführliche Antwort. Werde das YAML mal austesten. Sieht ja recht einfach aus.

    P.S. Passt Scho

    • Dieter sagt:

      Bitte, gern geschehen. Nur vorsorglich zur Info: YAML ist ein (X)HTML/CSS-Framework und lediglich die Basis von Xtreme One. Du kannst zwar versuchen ein Theme mit YAML selbst zu erstellen, aber das ist anspruchsvolle Programmierarbeit. Diese ist mit Xtreme One bereits erledigt und zusätzlich enthält es viele weitere Funktionalitäten, die über YAML selbst hinausgehen wie z.B. eine im WordPress-Backend vornehmbare Einstellung für das (Child-)Theme, viele verschiedene zusätzliche Widgets (Sliders etc) und eben die Geschwindigkeitsoptimierung mittels Komprimierung, Zusammenführen der CSS- und JS-Dateien etc.

      Zur Geschwindigkeitsmessung verwende ich übrigens immer mehrere Tools wie YSlow, Google Page Speed, GTmetrix, websiteoptimization.com etc

  3. Christian sagt:

    Hallo,

    ich hab Xtreme One mal in der Anfangszeit verfolgt, dürfte so 2 Jahre her sein? Fand es eigentlich ganz interessant – bin aber eigentlich kein Fan von diesen Frameworks – ich verwende lieber eigene.

    Vorallem war es damals noch ziemlich buggy – war ja auch wie gesagt zur Anfangszeit. Ist auch total in Vergessenheit geraten – ich werd’s nochmal testen – vielleicht ist es für die ein oder anderen Projekte ganz interessant. 🙂

    Guter Beitrag, das mit Herrn Preuß wusste ich nicht, lese ich heute zum ersten Mal – auf jeden Fall sehr traurig. RIP.

    Gruß,

    Christian

  4. sascha sagt:

    Ich hätte mal eine Frage zur Ladezeit, ich hab bei meiner Theme-Auswahl nie darauf geachtet. Macht es SEO- und Google-technisch viel aus wie schnell meine Seite ist? Ich mein, meine Seiten laden jetzt nicht 5 Minuten.. aber macht es was aus, wenn ich hier mehr Pagespeed bringe. Wie macht sich das bemerkbar??
    Würde mich über Infos freuen.
    Grüße 🙂

    • Dieter sagt:

      Hallo,

      laut Google ist die Ladegeschwindigkeit eines der über 200 Kriterien, die berücksichtigt werden. Mit welchem Gewicht ist mir aber nicht bekannt.

      Neben dem SEO- und Google-technischen Aspekt ist auch zu bedenken, dass viele Internetnutzer eine Webseite verlassen, wenn sie nicht innerhalb weniger Sekunden (durchschnittlich wohl ca. 7 Sekunden) geladen ist. Gerade deshalb sollte eine Geschwindigkeitsoptimierung einer Website eine hohe Priorität haben und sie möglichst wenig von der Zulieferung Dritter z.B. für Werbebanner abhängig sein.

      Grüße zurück
      Dieter

Hinterlasse eine Antwort

Deine Mailadresse bleibt geheim. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Kommentare prüfe ich grundsätzlich vor einem Freischalten!
Ich bitte um Verständnis für diese Spamschutz-Maßnahme.

Webseite veröffentlicht am Sonntag, den 1. April 2012, um 20:59 Uhr,
zuletzt geändert am Samstag, den 18. Juni 2016, um 11:52 Uhr.
Tags: , , , , ,


Statistik: 71 Seiten, 346 Blogartikel, 1.069 Schlagworte, 1.311 Kommentare.
© 2002 - 2016 | WordPress - Mein Layout basiert auf YAML und wird durch Xtreme One angetrieben. 
Diese Website setzt Cookies ein (Datenschutz). Wenn Du diese Website weiterhin besuchst, erklärst Du Dich mit deren Verwendung einverstanden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen