Erster Testbericht zum Google-Browser Chrome

Kurz nach 21 Uhr konnte ich direkt den Google-Browser Chrome Beta für Windows XP mit Service Pack 2 oder Vista herunterladen und installieren. Hier meine ersten Eindrücke in Form eines kleinen ersten Testberichts.

Folgende Pluspunkte sind mir bisher aufgefallen:

  1. Anders als bei der Veröffentlichung des Firefox 3 brachen die Server von Google anscheinend nicht unter dem Ansturm der Interessenten, welche das Programm herunterladen wollen, zusammen.
  2. Anders als die erste Beta des Safari für Windows läuft diese erste Beta des Google Browsers Chrome für Windows stabil.
  3. Bei der Installation wurde ich gefragt, ob ich die Lesezeichen und Passwörter von meinem Firefox importieren möchte.
  4. Chrome ist nach meinem Gefühl sehr schnell. Dazu dürfte neben Google Gears auch der Umstand beitragen, dass ich im Firefox sehr viele Addons einsetze und das bremst den Firefox insbesondere beim Starten aus.
  5. Im Gegensatz zum Opera 9.5 scheint es mit der Funktionalität des Backends meines WordPress-Blogs- auch Administrationsbereich genannt – keine Probleme beim Schreiben und Speichern im Editor zu geben.
  6. Chrome verfügt auch über die CSS3-Fähigkeiten „runde Ecken“ (rounded Corners) und Schatteneffekt des Safari (siehe hierzu auch meinen Beitrag „CSS3: Stufenweise Verbesserung des Blog-Layouts„). Das verwundert mich jedoch nicht. Basieren beide Browser doch auf derselben Rendering Engine Webkit.
  7. Nachtrag: Der Seitenzoom funktioniert bei den bisher getesteten Seiten gut.

Folgenden Verbesserungsbedarf sehe ich allerdings noch:

  1. Die Darstellung der runden Ecken ist nicht fehlerfrei. Dort wo die Rundungen sind, sieht man außerhalb der runden Ecke nicht die Hintergrundfarbe, sondern hat die Ecke immer die Farbe schwarz. Diese fehlerhafte Darstellung ist mit Google Chrome 2.0 behoben worden. 🙂
  2. Das Suchfeld für eine Suchmaschine ist nicht standardmäßig zu sehen. Das verblüffte mich sehr! Google ist vor allem durch seine Suchmaschine bekannt. Wo bitte ist das Eingabefeld für die Suche?
    Die Lösung: Die Eingabezeile für die URL ist auch zugleich auch das Eingebefeld für die Suche. Gewöhnungsbedürftig, aber pfiffig.
  3. Nachtrag: Leider kann Chrome keine RSS-Feeds verarbeiten, sprich anzeigen.
  4. Nachtrag: Leider fehlt noch ein Werbeblocker in Chrome.
  5. Nachtrag: Leider gibt es (noch) keine Erweiterungsmöglichkeiten (Addons, Plugins) für Chrome.

Fazit: Diese erste Beta des Google Browsers Chrome hat den ersten Praxistest hervorragend bestanden.

Leider läuft sie nur unter Windows XP SP 2 und Vista, so dass sie die Internetnutzer mit älteren Windows-Versionen nicht nutzen können. Da Google aber seinen Browser auch auf seiner Suchseite zum Download anbietet, dürfte dies die Verbreitung des Browsers fördern, sofern bei dem PC Windows XP SP 2 oder Vista als Betriebssystem im Einsatz ist.

Nachtrag: Interessante Links zu diesem Thema:

9 Kommentare

  1. Markus sagt:

    Also mein erster Eindruck ist auch positiv – bis auf das Problem mit den RSS-Feeds.

    Die Schnelligkeit ist beeindruckend, allerdings bezieht der Browser auch recht üppige System-Ressourcen für sich.

    Ich kann mir vorstellen, dass Google den Browser wenn er erstmal eine gewisse Verbreitung hat mehr und mehr mit seinen anderen Anwendungen wie Mail und Kalender etc. verzahnen wird.

  2. Florian Braig sagt:

    Bei mir ist, sobald ich mehrer Fenster geöffnet hab der ganze Rechner am ruckeln. Chrome braucht anscheinend zu viel Rechenleistung für meinen PC.
    Dies ist jedoch bei anderen Browsern nicht so – die laufen wie gewohnt auch bei vielen Tabs…
    Das sehr schlanke Design finde ich jedoch sehr gut – besonders bei einem 15,4″ Monitor.

    Offenes User-Portal rund um Chrome

  3. Dieter sagt:

    Bei mir ist, sobald ich mehrer Fenster geöffnet hab der ganze Rechner am ruckeln. Chrome braucht anscheinend zu viel Rechenleistung für meinen PC.

    Hallo Florian,

    wäre interessant zu wissen, mit welchen Rechnerwerten (CPU, Arbeitsspeicher, Betriebssystem etc) bei Dir der „Rechner ruckelt“. Ich habe bei mir nichts dergleichen feststellen können.

    Beste Grüße
    Dieter

  4. Dieter sagt:

    Ich kann mir vorstellen, dass Google den Browser wenn er erstmal eine gewisse Verbreitung hat mehr und mehr mit seinen anderen Anwendungen wie Mail und Kalender etc. verzahnen wird.

    Hallo Markus,

    die Google-Eigenentwicklung JavaScript-Engine V8 bringt für Chrome bei Webseiten mit intensivem AJAX-Einsatz schon mal einen richtigen Geschwindigkeitsschub. Bei Google-Mail ist mir das im Vergleich zum Firefox 3 aufgefallen und beim Google-Kalender dürfte es auch nicht anders sein.

    Ich teile Deine Vermutung, dass Google Chrome noch (mehr) mit seinen anderen Anwendungen wie Google Mail und Google Kalender verzahnen wird. Bin mal gespannt, ob das dann direkt in Chrome erfolgen wird oder durch Erweiterungen (Plugins, Addons) für Chrome. Kann gut sein, dass Google da noch von dem Social Web Browser Flock abkupfert.

    Beste Grüße
    Dieter
    Nachtrag: Der Support für den Browser Flock wird zum 26.4.2011 eingestellt und von den Entwicklern der Umstieg auf Chrome oder Firefox empfohlen.

  5. Webagentur sagt:

    Der Browser scheint ja ganz nett zu sein, aber dennoch vermisse ich die ganzen Plugins aus dem Firefox. Weiss jemand, ob dies noch nachgerüstet wird?

  6. Dieter sagt:

    vermisse ich die ganzen Plugins aus dem Firefox. Weiss jemand, ob dies noch nachgerüstet wird?

    Habe irgendwo gelesen, dass Chrome die Plugin-Möglichkeiten des Firefox bekommen wird, dazu allerdings Firefox-Plugins von den Autoren angepasst werden müssen.

  7. hans sagt:

    hmm der browser nimmt 25k speicher weg, und mien pc ruckelt heftigst wenn ich google chrome starte

  8. Dieter sagt:

    hmm der browser nimmt 25k speicher weg

    hmm 25k? Wohl eher 25 MB und das ist im Vergleich zu meinem Firefox 3 – allerdings mit jeder Menge Addons – wenig!

    mien pc ruckelt heftigst wenn ich google chrome starte

    Du bist hier zwar der Zweite, der bemerkt, dass sein PC mit Google Chrome ruckelt, aber bei passiert das nicht. Mit Hard- und Softwareangaben wäre eine Einschätzung des Phänomens eventuell möglich. Wie sehen denn Deine Systemwerte aus?

  9. gude sagt:

    Hallo Leute,

    also ich benutze Chrome seit einiger Zeit, hatte allerdings nie Probleme und war eigentlich sehr zufrieden.

    Heute hatte ich ein paar Probleme mit meiner Grafikkarte (Geforce 8400GS) und musste den Treiber deinstallieren und wieder installieren. Das funktioniert jetzt zwar immer noch nicht ganz, aber dafür ruckelt Chrome bei mir jetzt auch!
    Dachte ich finde hier ein paar Tipps, aber in allen Foren war bis jetzt nichts zu finden…………….

1 Ping

  1. Google Chrome ist nun gestartet

Hinterlasse eine Antwort

Deine Mailadresse bleibt geheim. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

fünf + zehn =

Kommentare prüfe ich grundsätzlich vor einem Freischalten!
Ich bitte um Verständnis für diese Spamschutz-Maßnahme.

Webseite veröffentlicht am Dienstag, den 2. September 2008, um 23:33 Uhr,
zuletzt geändert am Sonntag, den 30. Dezember 2012, um 20:16 Uhr.
Tags: , , , , , , , , ,


Statistik: 71 Seiten, 346 Blogartikel, 1.069 Schlagworte, 1.315 Kommentare.
© 2002 - 2018 | WordPress - Mein Layout basiert auf YAML und wird durch Xtreme One angetrieben. 
Diese Website setzt Cookies ein (Datenschutz). Wenn Du diese Website weiterhin besuchst, erklärst Du Dich mit deren Verwendung einverstanden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen