Mit Mikroformaten schon heute die Semantik von Websites verbessern!

HTML bietet nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten semantisch gehaltvolle Websites zu realisieren. Hier kann die Verwendung von Mikroformaten schon heute beim Erstellen und Pflegen von Websites helfen. Näheres zu Mikroformaten gibt es beispielsweise unter

Bisher zeigen und nutzen Webbrowser Mikroformate leider noch nicht. Beim Browser Firefox 1.5 und 2 kann man dies aber bereits heute durch Erweiterungen (Add-ons/Extensionen) ändern. Diesbezüglich möchte ich die Erweiterungen

nennen, die ich auch selbst einsetze.

Ich habe bereits einige Unterseiten meiner Webseiten von www.dieter-welzel.de und www.jurafernstudium.de (beispielsweise das Impressum) um Mikroformate ergänzt.

Für den Webeditor Dreamweaver gibt es übrigens eine Erweiterungen für Mikroformate, die sich allerdings derzeit noch im Betastadium befindet: http://www.webstandards.org/action/dwtf/microformats

5 Kommentare

  1. Wie genau verbessern jetzt die Microformate die Semantik?

  2. Dieter sagt:

    Microformate erweitern HTML durch festgelegte Attributwerte und bringen so Semantik in die HTML-Elemente. Sie helfen, das Web nicht nur für Menschen, sondern auch Maschinen lesbar zu machen. Und sie sind bereits einsatzbereit.

  3. Die Theorie kenn ich, aber gibt es schon Anwendungen außer die FF Plugins die diese Mikroformate nutzen? Suchmaschinen z.b.?

    Ich unterstütze def. diese Bemühungen, habe auch schon einige Entwicklungsstufen und andere Projekte mit ähnlichen Zielen gesehen. Das Problem war bisher, dass es grundlegend nicht viel gebracht hat. Siehe SHOE, RDF und Topic Maps. Es fehlt die breite Anwendung, Applikationen und öffentliche Subjektbeschreibungen.

    Ich würde auch hier eigentlich nicht wirklich von Semantik, sondern allenfalls von Annotation reden.

    Aber zurück zur Frage: Gibt es Anwendungen außer den Plugins (für FF und Safari)?

  4. Dieter sagt:

    Achso, die Frage zielte auf die Anwendungen, die etwas mit Mikroformaten anfangen können.
    Nein, aktuell sind mir noch keine weiteren Anwendungen bekannt, aber ich habe gelesen, dass der Firefox 3 automatisch Mikroformate unterstützen soll. Ferner soll Bill Gates sich für eine Unterstützung von Mikroformaten ausgesprochen haben. Das sind die wesentlichen Gründe, weshalb ich hoffe, dass Mikroformate sich durchsetzen werden.

  5. Tobias sagt:

    Ich finde einfach schade, dass Industrie und Wirtschaft immer von Semantik Web reden, aber quasi keine wirkliche Unterstützung dafür anbieten. Die Treiber kommen aus der Forschung oder der Open-Source-Szene. Ich hoffe wirklich sehr, dass sich schnell praktische Technologien durchsetzen, die einfach von Entwicklern ad-hoc umgesetzt werden können. Mir scheinen Mikroformate eine gute Perspektive zu bieten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Mailadresse bleibt geheim. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

4 × drei =

Kommentare prüfe ich grundsätzlich vor einem Freischalten!
Ich bitte um Verständnis für diese Spamschutz-Maßnahme.

Webseite veröffentlicht am Donnerstag, den 6. Dezember 2007, um 01:46 Uhr,
zuletzt geändert am Sonntag, den 30. Dezember 2012, um 18:49 Uhr.
Tags: , , ,


Statistik: 71 Seiten, 346 Blogartikel, 1.069 Schlagworte, 1.315 Kommentare.
© 2002 - 2018 | WordPress - Mein Layout basiert auf YAML und wird durch Xtreme One angetrieben. 
Diese Website setzt Cookies ein (Datenschutz). Wenn Du diese Website weiterhin besuchst, erklärst Du Dich mit deren Verwendung einverstanden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen